Zeitungsberichte und aktuelle Meldungen rund um die Freiwillige Feuerwehr Köln


Unwetter sorgte für zahlreiche Einsätze






Am frühen Mittwochabend, den 14. Juli 2010, zog ein Unwetter von Westen her über das Stadtgebiet Köln. Zahlreiche Einsätze waren die Folge:

Insgesamt wurden zwischen 18 und 20 Uhr 78 sturmbedingte Einsätze in Köln gefahren. Hierbei waren insgesamt 275 Feuerwehrleute der Feuerwehr Köln mit 44 Fahrzeugen im Einsatz.

Als Besonderheiten waren einzig herabgestürzte Teile vom Gerüst der Severinsbrücke zu verzeichnen, die rasch beseitigt werden konnten. Ferner wurde während des Sturmes ein gekentertes Ruderboot mit vier Personen in Rodenkirchen gemeldet. Vor Eintreffen der Feuerwehr konnten sich die Ruderer selbst in Sicherheit bringen.

Aufgrund der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes vor schweren Gewittern mit Orkanböen und heftigem Starkregen nahm die Berufsfeuerwehr vorsorglich zusätzliches Personal in Dienst.

(Quelle: www.stadt-koeln.de vom 15.07.2010)